Aufsatz über den Raum

Posted on by Griner

Aufsatz Über Den Raum




----

Kostenloser Probeexemplar auf Weltraumforschung (Kostenlos zu lesen). Die Neugier des Menschen auf den Raum und seine Entschlossenheit, seine Geheimnisse zu entschlüsseln, sind ganz natürlich.

Mythologie und Literatur aus Indien und der ganzen Welt sind voller kosmischer Geschichten, Abenteuer und Anspielungen.

Der Mensch ist abenteuerlustig, intelligent und sein Wissensdurst ist grenzenlos. Dieser unersättliche Durst hat ihn gedrängt, die Mysterien des Weltraums zu erforschen und zu entwirren, die kontinuierliche und grenzenlose Ausdehnung, die sich in alle Richtungen erstreckt.

Raum ist überall und überall um uns herum, ein immer größer werdendes Phänomen. Der Weltraum enthält das gesamte Universum, einschließlich aller Planeten, der Sonne, des Mondes, der Erde, der Sterne und allem, was im Universum bekannt und unbekannt ist.

Die Grenze, an der die Erdatmosphäre endet, wird als Weltraum bezeichnet. Das Universum und der Raum sind fast synonym. Der Raum ist ewig, universal und zeitlos. Es kann weder zerstört noch erschaffen werden. Es wird geschätzt, dass der beobachtbare Raum oder das Universum einen Durchmesser von 25 Milliarden Lichtjahren hat und eine Lichtjahresentfernung ungefähr 9460.000.000.000 km bedeutet. Es enthält unzählige Galaxien. Jede Galaxie, wie unsere eigene Milchstraße, ist eine Gruppierung unzähliger Sterne.

Es ist alles so wunderbar, geheimnisvoll und ehrfurchtgebietend.

Die Neugier des Menschen auf den Raum und seine Entschlossenheit, seine Geheimnisse zu entschlüsseln, sind ganz natürlich. Mythologie und Literatur aus Indien und der ganzen Welt sind voller kosmischer Geschichten, Abenteuer und Anspielungen. Der Fortschritt in der Weltraumsonde und Technologie in den letzten Jahrzehnten war spektakulär und atemberaubend.

Jetzt haben wir Mittel, so schnell wie oder schneller als Schall, um von einem Ort zum anderen zu reisen. Folglich ist die Welt fast zu einem globalen Dorf geworden. Während dieser Zeit wurden viele Satelliten und Raumfahrzeuge für verschiedene Zwecke gestartet. Es hat die Massenkommunikationsmittel wie Radio, Fernsehen und Rundfunk revolutioniert. Es hat nicht nur unsere Kommunikationsfähigkeiten verbessert, sondern auch bei fortgeschrittenen Katastrophenwarnungen, Such- und Rettungsmaßnahmen, Fernunterricht und Fernerkundung usw.

geholfen. Weltraumforschung kann uns dabei helfen, viele mysteriöse Phänomene wie den Ursprung des Universums zu entschlüsselndas Alter unserer Erde und anderer Planeten. Es kann uns in ferner Zukunft helfen zu wissen, ob das Leben auf irgendeinem anderen Planeten oder Himmelskörper existiert.

Bildquelle: 185.26.182.219

Die Erfindung der Rakete war ein revolutionärer Schritt auf dem Gebiet der Raumfahrt und der Forschung.

Die moderne Weltraumforschung kann mit der Einführung des ersten Satelliten Sputnik 1 durch Russland im Jahr 1957 begonnen werden. Sputnik 2, der im selben Jahr geschickt wurde, trug einen Hund namens Laika. Es lieferte erfolgreich wertvolle Daten für eine Woche, nach der der Radiosender des Satelliten plötzlich aufhörte, Signale an die Erde zu senden.

Es war ein Meilenstein im Weltraumforschungsprogramm. 1961 wurde Juri Gagarin aus der damaligen Sowjetunion der erste Mensch, der in den Weltraum und um die Erde kreiste. Es folgten amerikanische Weltraumstarts mit Männern und anderen Lebewesen. Im Jahr 1969 passierte ein russisches Raumschiff den Mond in einer Entfernung von etwa 6500 km. Dann wurde Lunik III gestartet, die auf dem Mond landete.

Im selben Jahr schickte U. S. seinen Ranger 7 zum Mond. Dies waren spektakuläre Errungenschaften, die eine Ära wunderbarer Heldentaten in Raumfahrt, Technologie und Forschung einleiteten. Im Juli 1969 wurde Neil Armstrong der erste Mann, der auf dem Mond landete. Er wurde später von seinem Kollegen Astronaut Edwin Aldine beigetreten.

Sie erreichten den Mond an Bord des Raumschiffs Apollo-11 und verbrachten 21 Stunden auf ihrer Oberfläche, sammelten Gestein und Bodenproben und kehrten dann sicher und triumphierend zur großen Verwunderung und Ehrfurcht der ganzen Welt auf die Erde zurück.

Dann, im November 1969, wiederholten die amerikanischen Wissenschaftler dieses Kunststück, indem sie Charles Conrad, Richard Gordon und Alan Bean auf dem Mond an Bord des Raumschiffs Apollo-12 landeten.

Sie kehrten auf die Erde zurück, nachdem sie 32 Stunden auf dem Mond verbracht hatten, unserem nächsten Nachbarn, in einer Entfernung von etwa 380.000 km.

Die Amerikaner landeten 1971 zum dritten Mal mit ihrem Raumschiff Apollo-14 auf dem Mond.





Dann landete Apollo-15 zum vierten Mal auf dem Mond.

Aber es war nur der Beginn einer brillanten Saga von Raumfahrt und Forschung.

Die Eroberung des Mondes ist nicht genug, da die Suche des Menschen in das Unbekannte keine Grenzen kennt. Und so begannen Flüge zu anderen Planeten. Die Amerikaner starteten

Pioneer I im März 1972 auf einer 21-monatigen Weltraummission nach Jupiter, Saturn, Uranus, Neptun und Pluto. Es war das erste von Menschen gemachte Objekt, das das Sonnensystem durchquerte.





Seit der ersten Landung des Menschen auf dem Mond gab es Dutzende von Raumflügen durch die USA und die damalige UdSSR, was den Beginn einer mutigen, neuen und dynamischen Ära markiert. Im Jahr 1978 entsandten die russischen Wissenschaftler die erste internationale Besatzung im Weltraum, bestehend aus einem russischen und einem tschechischen Kosmonauten. 1979 gelang es den sowjetischen Kosmonauten, Zwiebelsprossen an Bord von Saljut 6 zu züchten.

1977 brachten die USA die Voyager I auf den Weltraum und das Sonnensystem. Die Voyager II wurde im selben Jahr nach dem Planeten Saturn in den Weltraum geschickt.

Columbia, das erste Space Shuttle, wurde am 12. April 1981 von Amerika gestartet und kehrte nach 54 Stunden im All zur Erde zurück. Unglücklicherweise explodierte Columbia Space Shuttle am 1. Februar 2003 mitten in der Luft, nur Minuten vor der Landung, als er von einer erfolgreichen Weltraumfahrt zurückkehrte und alle seine Besatzungsmitglieder tötete.

Columbia war ein multifunktionales und wiederverwendbares Raumschiff, das wie eine Rakete startete.





Es könnte sowohl als Satellit als auch als Segelflugzeug verwendet werden. Es wurde verwendet, um Satelliten in der Umlaufbahn zu starten, zu kontaktieren, abzurufen und zu reparieren. Das US-Raumschiff Pioneer 10 wurde im Juni 1983 gestartet, um zu den Sternen an Planeten und Sonne vorbei zu reisen.1984 wurde die Raumfähre Challenger im April 1984 zum ersten Raumschiff, das einen maroden Sonnensatelliten abholte und reparierte.

Das Ende des Kalten Krieges hat eine neue Ära der Weltraumkooperation, Forschung und Technologie eingeläutet.

Es hat auch die Gefahren der Weltraumwaffen und der Star Wars weitgehend beseitigt. Nun sind die Möglichkeiten der Zerstörung der Welt durch Weltraumwaffen wie Raketen usw.

aufgrund dieses Verständnisses zwischen den beiden Supermächten der Welt zurückgegangen. Es gewährleistet zumindest vorübergehend die Nutzung von Raum für friedliche Zwecke.

Am 16. März 1995 koppelte die Sojus-Kapsel, die von den Russen gestartet wurde, mit der umkreisenden russischen Raumstation Mir. Diese Raumkapsel trug einen US-Astronauten, Norman Haggard. Die Raumstation Mir befand sich seit 9 Jahren im Orbit, aber zum ersten Mal wurde ein amerikanischer Astronaut dorthin transportiert ein Russische Raumstation in einer russischen Raumkapsel.

Bald dockte auch das Space Shuttle der Vereinigten Staaten, Discovery, mit Mir. Dies ebnete den Weg für die geplante gemeinsame Mission zum Mars in der Zukunft. Diese Zusammenarbeit im Bereich der Weltraumforschung zwischen Amerika und Russland ist wirklich willkommen.





Es scheint jetzt sicher zu sein, dass der Tag nicht weit ist, an dem die vereinten Anstrengungen Russlands und Amerikas das Ziel der dauerhaften menschlichen Besiedlung auf dem Mond und der Landung des Menschen auf dem Mars erreichen werden. Die Zusammenarbeit in der Weltraumtechnologie kann die unbemannten Erkundungen des Sonnensystems und darüber hinaus weiter vorantreiben.

Aufmerksamkeit auf




Top

Leave a Reply